Kurbelgarnitur wechseln

Jeder aktive Radfahrer muss früher oder später seine Kurbelgarnitur wechseln. Die Kurbelgarnitur gehört nämlich zu dem Antrieb und ist ein Verschleißteil. Dabei musst du darauf achten, dass die neue Kurbelgarnitur auf die Aufnahme des Tretlagers passt. Die gängigste Aufnahme ist ein Vierkant. Es gibt aber auch andere Innenlagerarten wie zum Beispiel Octalink. Der Tausch der verschiedenen Kurbelarten funktioniert ähnlich. Deshalb werden wir hier nur auf den Wechsel von Vierkantkurbelgarnituren eingehen.

Um die Kurbelgarnitur zu demontieren wird ein spezielles Tool benötigt. Der Kurbelabzieher hilft dabei die Garnitur von der Achse des Innenlagers abzuziehen. Für etwa zehn Euro lohnt sich die Anschaffung, da man das Tool beim nächsten Wechsel der Kurbel wieder gebrauchen kann. Auch hier muss auf die Innenlagerart geachtet werden. Einige Kurbelabzieher sind universell einsetzbar, während andere nur für beispielsweise Vierkantaufnahmen vorgesehen sind.

Voxom Kurbelabzieher für Vierkant / Octalink / ISIS

 

Wenn du dir einen Kurbelabzieher zugelegt hast, kann es los gehen. Weiteres Werkzeug, wie Inbus- oder Maulschlüssel solltest du bereit halten. Auch die neue Kurbelgarnitur solltest du schon besorgt haben. Dabei orientierst du dich am besten an der Garnitur, die vorher an deinem Fahrrad montiert war. Du kannst das Modell im Internet recherchieren, falls es nicht anderweitig identifizierbar ist. Solltest du mit deiner alten Garnitur unzufrieden gewesen sein, kannst du auch ein anderes Modell verbauen. Dabei kannst du zum Beispiel die Abstufung der Zähne der Kettenblätter oder die Länge der Pedalarme anpassen.

Voxom Kurbelabzieher für Vierkant / Octalink / ISIS

 

Willst du deine Kurbelgarnitur wechseln musst du natürlich damit anfangen die alte Kurbel zu demontieren. Dafür musst du die Schraube in die Tretlagerachse lösen. Bei manchen Modellen sind die Schrauben von Plastikkappen abgedeckt. Diese kannst Du ganz einfach mit einem Schraubendreher abhebeln. Die Schraube kann ein Innen- oder Außensechskant haben und recht fest sitzen. Du kannst sie lösen, indem du den Schraubenschlüssel nahe am Pedalarm ansetzt und sie wie eine Zange zusammendrückst.

Hast du die Schrauben gelöst kommt das Spezialwerkzeug zum Einsatz. Der Kurbelabzieher hilft dabei die Garnitur von der Achse zu drücken. Dazu schraubst du den Bolzen des Tools zuerst heraus. Dann wird das große Gewinde an der Stelle, an der du zuvor die Schraube gelöst hast, hineingeschraubt. Dann drehst du den Bolzen mit einem Schraubendreher wieder rein, wodurch die Kurbelgarnitur gelöst wird. Das große Gewinde greift in den Pedalarm und der Bolzen drückt gegen die Achse. Die Garnitur wird gelöst und herausgedrückt.

 

Fortsetzung und Bilder folgen.